keyvisual high res

Versöhnlicher Saisonabschluss

 

Die Herrenmannschaft des TEC Waldau Stuttgart hat die Regionalliga-Saison mit einem bereits nach den Einzeln feststehenden 6:3 Auswärtssieg beim TC Bad Homburg beendet.

 TC Bad Homburg - TEC Waldau    Spielbericht

Ergebnisse, Tabellen im RLSW-Ergebnisdienst

Trotz der großartigen Leistung des Teams um Spitzenspieler Yannick Maden am letzten Regionalliga-Wochenende  beendet das Waldau-Ensemble die Saison auf einem Abstiegsplatz und muss nun den Saisonverlauf in der zweiten Bundesliga Süd abwarten. Frühestens am 12. August wird nun endgültig feststehen, in welcher Liga die Jungs im kommenden Jahr spielen werden.

Sportlich gehört das Team um Coach Danijel Krajnovic eindeutig in die Regionalliga, was beim Saisonfinale in Bad Homburg eindrucksvoll bewiesen wurde.

Nach Siegen von Yannick Maden (4:6 6:3 12:10 gegen Julian Lenz), Samuel Bensoussan (3:6 6:1 10:8 gegen Kai Wehnelt), Mariano Kestelboim (6:3 6:3 gegen Caio Garcia Silva), Moritz Dettinger (6:1 6:2 gegen Eduardo Dischinger) und Maxi Scholl (6:3 6:2 gegen Milen Ianakiev) stand es bei einer Niederlage von Blaz Seric (6:7 0:6 gegen Lars Pörschke) führte das Waldau-Team bereits nach den Einzeln uneinholbar mit 5:1.

Mit Yannick Maden, Mariano Kestelboim, Samuel Bensoussan, Andriej Kapas, Sebastian Sachs, Moritz Dettinger, Maximilian Scholl, Christopher Papadakis, Blaz Seric und Stefan Hampe setzte der TEC in diesem Jahr 10 Spieler in der Herren-Regionalliga ein.

Leider stand Führungsspieler Yannick Maden dem Team aufgrund seines erfreulichen Abschneidens in Wimbledon in den durch den etwas unglücklichen Spielplan mit zwei Auswärtsspielen am Saisonende und vielen Heimspielen zu Beginn der Saison  besonders wichtigen Spielen der ersten Saisonhälfte nicht zur Verfügung. Mit Sebastian Sachs fiel ein weiterer wichtiger Spieler fast die gesamte Saison aufgrund anderer Verpflichtungen aus.

Es wurde zwar seitens des Clubs alles versucht, dies zu kompensieren, was allerdings leider nicht gelang, obwohl die Moral und Einstellung des Teams bis zum Schluss hervorragend war.

Erfreulich, dass am letzten Spieltag in Bad Homburg Moritz Dettinger nach vielen sieglosen Spielen sein Erfolgserlebnis im Einzel hatte.

„Wir können den eingesetzten Spielern keinen Vorwurf machen. Sie haben bis zum Ende alles gegeben, wobei das Glück leider nicht immer auf unserer Seite war. Wir warten nun die nächsten Wochen ab und entscheiden dann, wie es weitergeht.“, so Waldau-Geschäftsführer Thomas Bürkle am Ende einer für den TEC Waldau Stuttgart sehr unglücklichen Saison im Herrenbereich.

Aufsteiger in die zweite Bundesliga ist der Wiesbadener THC, der am letzten Spieltag das Gastgeschenk der Mannheimer Reservemannschaft gerne annahm und sich mit einem 6:0 nach den Einzeln den Aufstieg sicherte. Diese Art der Wettbewerbsverzerrung durch GW Mannheim an den letzten drei Spieltagen der Liga hat leider einen etwas faden Beigeschmack.

Ergebnisse, Tabellen im RLSW-Ergebnisdienst