keyvisual high res

Herren 60 Dritter in Deutschland

Herren 60 Dritter in Deutschland

Die Herren 60 des TEC Waldau Stuttgart belegten bei der Endrunde zur Deutschen Vereinsmeisterschaft auf der Anlage des TC Luitpoldpark München einen ausgezeichneten dritten Platz.
Nach der etwas zu deutlichen Halbfinal-Niederlage gegen Titelfavorit TG Gahmen gewannen die Herren 60 um Mannschaftsführer Christoph von Eynatten das Spiel um den dritten Platz gegen den Club an der Alster Hamburg deutlich mit 5:1 und treten somit als drittbeste Vereinsmannschaft Deutschlands gut gelaunt die Heimreise aus der bayerischen Metropole an.
Die beiden Tschechen Zdenek Zofka (6:7 6:4 10:5 im Spitzeneinzel gegen den früheren Weltklassespieler Balazs Taroczy) und Ladislav Travnicek (6.0 6:1 gegen Wolfgang Heinricy) gewannen ihre Einzel ebenso wie Christoph von Eynatten (7:6 6:4 gegen Michael Palm) und Joachim Rohwedder (6:0 6:1 gegen Edwin Kau).
Nur Peter Stellwag musste sein Einzel gegen Jussi Juvakoski beim Stande von 2:5 verletzungsbedingt aufgeben.
Das letzte Match dieser langen Saison gewann dann Carl-Utz Rossaro, der mit dem 6:1 6:4 Erfolg über Gunnar Knappe den dritten Platz der Herren 60 des TEC Waldau sicherte und somit den Schlusspunkt unter eine Saison setzte, die für den TEC Waldau Stuttgart in vielen Bereichen sehr erfolgreich war.

 DTB Ergebnisdienst

Herren 60 des TEC Waldau Stuttgart e.V. drittbeste deutsche Vereinsmannschaft 2018.
Zdenek Zofka, Erhard Mössle, Mannschaftsführer Christoph von Eynatten, Dieter Kindschuh (stehend von links), Peter Stellwag, Carl-Utz Rossaro, Ladislav Travnicek und Joachim Rohwedder (kniend von links) nach dem ersten Tag der Endrunde in München.

Zdenek Zofka, Erhard Mössle, Dieter Kindschuh, Carl-Utz Rossaro, Peter Stellwag (stehend von links) sowie Ladislav Travnicek, Mannschaftsführer Christoph von Eynatten und Joachim Rohwedder (kniend) nach dem Sieg im Spiel um Platz 3 gegen den Club an der Alster Hamburg.

Wichtige Team-Stützen: die beiden Tschechen Zdenek Zofka und Ladislav Travnicek, die beim wichtigen 5:4 Heimsieg gegen Eschborn das entscheidende Doppel mit 10:8 im Match Tie Break gewannen und somit wesentlichen Anteil an der Südwest-Meisterschaft der Herren 60 und somit an der Endrunden-Teilnahme hatten.

Mannschaftsführer Christoph von Eynatten beendete die Saison nach einer knappen Niederlage am Samstag gegen Peter Sachse (Gahmen, 3:6 6:3 3:10) mit einem Zweisatzsieg gegen Michael Palm (Club an der Alster 7:6 6:4) und kann auf sich und seine Mannschaft in diesem Jahr sehr stolz sein.

Zurück